git commit --magic

Trotz besten Vorsätzen kommt es doch hin und wieder vor, dass der Versionsbaum des aktuellen Software-Projektes eher nach einem von einer Katze bearbeiteten Wollknäuel aussieht, als nach Arbeit. Strategien zur Vermeidung gibt es genug, bei deren Interpretationen gibt es aber durchaus einen gewissen Spielraum. Wenn irgendwann keiner mehr weiß, was da im develop passiert, sollte man sich spätestens etwas überlegen. "Hauptsache der Master ist sauber" kann auch mal schiefgehen.

Weiterlesen →

--

Für den Klimaschutz bezahlen (lassen)

Ich weiß auch nicht genau, was mich dazu getrieben hat, einmal etwas detailliertere Berechnungen in Sachen Elektromobilität anzustellen, noch viel weniger wie ich auf den Vergleich zum Licht kam, aber nun gut, die Ergebnisse haben schon zum Nachdenken angeregt.

Weiterlesen →

--

Verschlüsselte Schablonen

Vor ein paar Tagen stieß ich zur Lösung eines kleinen Rätsels auf die so genannte Fleißnersche Schablone. Ein Chiffrierverfahren aus dem 19. Jahrhundert. Der Text wird in eine Schablone geschrieben, anschließend die Schablone um 90° gedreht und weiter geht es. So werden alle Felder der Matrix beschrieben und man erhält den neuen transponierten Text. Entschlüsseln funktioniert natürlich genauso.

Weiterlesen →

--

Ein Blog - Warum?

Mein erster Eintrag auf dieser Seite, und das noch, bevor sie überhaupt für Besucher geöffnet ist. Schöne Sache, aber irgendwie muss man ja auch Testergebnisse haben, man kann nicht ewig mit Fülltexten arbeiten. Der Gedanke, welcher mich zu diesem Eintrag brachte ist einfach. Die ewige Frage „warum?“ [...]

Weiterlesen →

--